FFRN Kundenzugang beim Friseur überlastet


#1

Habe vor 2 Jahren bei meinem Friseur (Knoten:Salon-Kunstwerk) einen WR841N als Kundenzugang aufgestellt.
Der Laden selbst hat nur 20MBit, wovon knapp die Hälfte für AppleTV und Zahlungssystem benötigt werden.

Bislang hat es recht gut funktioniert. Aber seit kurzem haben die Schüler gegenüber entdeckt, dass es vor dem Friseurladen Freifunk gibt. Dadurch wählen sich teilweise in den Pausenzeiten 15+ Nutzer auf dem Knoten an.
Das Internet bricht dann direkt zusammen, keine Seiten oder Apps lassen sich dann mehr aufrufen/nutzen.

Mit Sicherheit ist der WR841N mittlerweile zu klein um die Nutzerzahl verwalten zu können.
Hat einer eine Idee wie ich das Problem lösen könnte?

In der Nachbarschaft gibt es weitere Geschäfte in Funkreichweite. Würde es helfen, wenn ich in diesen Geschäften ebenfalls einen WR841N aufstellen würde? würde dadurch das Internet wieder stabiler?

PS: Wäre gut, wenn das noch mit den WR841N umzusetzen ginge, da ich davon noch 5 Zuhause hab.


#2

Ist offline seit 44 Tagen.

Kauf einen 1043nd und tausche den 841er aus.

Verkauf die 5 Stück und kauf einen 1043nd! ;)


#3

Naja dafür gibt es ja das Feature die Bandbreite zu begrenzen. Muss man nur einstellen. Aber wie @Mitsch sagt,
bitte keine 841er mehr verbauen.


#4

Der Knoten hat irgend wann seinen Dienst eingestellt. Obwohl ich nachts einen Autoreboot eingestellt habe, ist der nicht mehr wirklich online gekommen.

Hab bei Amazon einen gebrauchten WR1043N für 18,50€ gefunden. direkt mal bestellt und werd mit dem mal ausprobieren, ob der die Nutzerzahlen und die doch eher geringe Bandbreite besser verwalten kann.


#5

So. Der 1043N V5.0 ist eingetroffen, und ich habe ihn gleich mal eingerichtet.
Komisch ist nur, dass ich bei der Bandbreitenbegrenzung UP12000 eingestellt hab, aber die Messung über LAN nur max. 6000 auswirft.

Woran liegt das denn?


#6

Dass der Internetanschluss nicht mehr als 6 up kann?


#7

Der Zugang an dem ich den Knoten getestet hab, kann 60000.
Der Knoten macht aber bei 6000 dicht


#8

Wir reden hier von 60 Mbit up? Was ist denn das für ein Zugang?


#9

Naja für das Drosseln muss sich der Knoten jedes Paket angucken und das kostet massiv Rechenzeit und davon gibts halt nicht viel auf den kleinen Kisten.


#10

Sorry, meinte 60MBit Download 3MBit Uplaud.
Also hab beim Knoten auf 12000 kbit/s download, und 1000kbit/s upload beschränkt, und ihn dann mit meiner Unitymedia 60Mbit ConnectBox verbunden.
Wenn ich die ConnectBox direkt messe, bekomme ich 67MBit+ ausgegeben.
Bekomme aber am Knoten nicht mehr als ca 6Mbit an Leistung raus. über LAN und auch WLAN das gleiche Ergebnis


#11

Was misst Du am Knoten wenn Du die Bandbreitenbegrenzung abstellst?


#12

Hab ich jetzt mal raus genommen und nochmal gemessen.
Komme ohne Begrenzung auf 20MBit download. , 3MBit Upload.
Das würde am vorgesehenen Einsatzort die komplette Bandbreite des Heimnetzwerkes aussaugen. Der hat nämlich nur 20MBit. Es muss immer genug Bandbreite für das Kassensystem und die AppleTV zu Verfügung stehen.


#13

Wie wäre es mit einer (negativen-)Priorisierung am Internet-Router? Fritz!Boxen können das schon länger und das funktioniert auch relativ gut.


#14

Leider habe ich auf die Einstellungen des Speedport des Friseurladens keinen Zugriff. Er wird von einer Firma konfiguriert.

Ich versuche es mal mit einem Offloader. Hab einen für 12€ bei Ebay erstanden. Kann man dort einen 841er als WLAN Zugang mit dranhängen? ich muss für die 841 noch einen sinnvollen Verwendungszweck finden


#15

Nimm den Offloader als FFRN Gateway und lasse auf dem LAN Port das Client Netz herausfallen. Da kannst du dann den 841er mit Original TP-Link Firmware relativ gut betreiben. Allerdings geht dann die Mesh Funktionalität verloren.