Workshop Themen


#1

Moin,

wie wir über die Zeit bereits an verschiedenen Stellen erwähnt hatten, planen wir schon länger verschiedene Workshops für interessierte Menschen, um sich neue Fähigkeiten anzueignen. Diese sollen euch helfen, euch aktiver bei Freifunk einbringen zu können und euer Wissen zu erweitern. Wie vielleicht einige mitbekommen haben, habe ich auch genau zu diesem Thema vor einem halben Jahr meine Bachelor Arbeit geschrieben. Da aktuell die Last etwas geringer wird, möchte ich diese Idee wieder aufgreifen und mich mal bei euch erkundigen an welchen Themen ihr Interesse hättet und wie viele von euch an einem Workshop teilnehmen würden. Daher wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mal über die Umfrage zeigen könntet, an welchen Themen ihr Interesse hättet. Bitte beachtet, dass die Netzwerk-Workshops (mit Nx markiert) aufeinander aufbauen es also durchaus Sinn machen könnte alle zu besuchen auch wenn ihr schon ein paar Erfahrungen habt.

  • N1 Layer 1 (Übertragungsmedien)
  • N2 Layer 2 (MAC/LLC Layer -> Wichtig für die aktuelle Freifunk Architektur)
  • N3 Layer 3 (Routing)
  • N4 Layer 4 (TCP/UDP oder warum ist das Netz so langsam :P )
  • N5 WLAN und Richtfunk
  • N6 Freifunk spezifische Dinge (batman-adv, VPN, Backbone, etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Wie argumentiere ich für Freifunk, was muss ich wissen)
  • Unterkünfte planen und umsetzen (Baut auf N1-5 auf)

0 Teilnehmer

Wenn es noch weitere Vorschläge für Themen gibt immer her damit, dann gucken wir was machbar ist.


#2

Hallo Ben,
könntest du noch etwas über den Umfang (pro Workshop z.B. 1h) und den Ort sagen?
Da ich aus Karlsruhe doch eher länger anreisen müsste, ich euch jedoch trotzdem gerne mal persönlich kennen lernen würde, wäre das eine passende Gelegenheit.
Für mich wären sogar pro Workshop ein paar “Inhalte” interessant.


#3

Stimmt guter Punkt. Im Voraus ist es natürlich etwas schwer einzuschätzen wie lange so ein Workshop wirklich dauern wird, allerdings sind dafür in der Regel ca. 4 Stunden + Pause eingeplant. Also ein ganzer Nachmittag. Manche Themen, wie N1 und N2, würden dann auch zusammengefasst an einem Termin behandelt, sofern das zeitlich passt und hinhaut.
So ein Workshop besteht dann meistens auch aus einer Kombination von Vorträgen, Fragerunden, Übungen etc. Der Ort wäre wohl das RaumZeitLabor in Mannheim.


#4

Ich würde das Thema hier gerne nochmal pushen.


#5

Ich habe immer wieder das Problem das es in den Unterkünften (vermeintliche) Probleme mit dem W-LAN gibt. Leider kann ich meistens nicht zeitnah vor Ort gehen um mir das Ganze anzusehen. Meine Idee ist das wir einen Workshop speziell für Geflüchtete anbieten, wie man Probleme erkennt und lösen kann, also praktisch Hilfe zur Selbsthilfe. Evtl. könnte ich da auch was vorbereiten. Wäre sowas sinnvoll?


#6

Ich bin mir nicht sicher. Workshops die erklären, wie WLAN funktioniert, was freifunk ist und wie sie prüfen können, an was es liegt finde ich sinnvoll.

Aber ich persönlich bin kein Fan davon, wenn jemand an “meiner” installation bastelt, der keinen ausreichenden technischen Background hat - sprich Dinge tut die weit über Stecker rein/raus hinausgeht.

Die meisten neuen Installationen sind eh relativ komplex. Und die Fehlerquellen sind sehr spezifisch und vielschichtig.

Im SeeHotel ist es so, dass die ganze installation in einem abgeschlossenen Kasten steckt, den man Stromlos machen kann um ihn durchzubooten. Wenn es fehler gibt, sollen die Helfer einmal stecker rein / raus machen und sich an sonsten bei mir melden.

Wie vorhin schon gesagt finde ich aber workshop gut, in denen Vermittelt wird, wie die Menschen überhaupt an Hilfe kommen, und was sie “mal schnell” tun können.

Problematisch ist auch, dass in den meisten Unterkünften die Besetzung ziemlich oft wechselt. Daher muss man die Workshops in regelmäßigen Abständen durchführen, damit immer jemand da ist der Ahnung hat.

Vielleicht können wir bei “deinen” Unterkünften mal diese Probleme angehen und es so stabil bauen, dass es nicht mehr ausfällt und keiner hinfahren muss?


#7

Ich habe ähnliche Probleme beobachtet. “Internet ist kaputt”. Ursache ist dann nachträglich nicht auszumachen. Entweder weil alles stromlos gemacht wurde und dann eh alle logs weg sind oder weil es bis man dort ist von selbst wieder magisch geht.

Ich habe diese Symptome aber auch z.B. bei mir zu Hause. “Papa, Internet ist kaputt”. Mit dem Laptop ist dann nichts festzustellen, startet man auf das Tablet dann einmal Wlan neu tut wieder alles.
Natürlich gibt es bei uns auch die anderen Fälle - dhcp-Server tut mal nicht, oder zwischen v4 und v6 gibt es Unterschiede und je nach Ziel tut es dann oder eben nicht.

Ich hatte es auch schon dass ich telefonisch die Aussage bekam “es tut nicht” und gleichzeitig auf dem Offloader sehe dass 20 MBit durch rauschen…

Eine wirkliche Lösung sehe ich nicht. Das lokale Setup sollte so stabil sein, dass es nach stromlos wieder funktionieren sollte. Und es ist gut jemanden vor Ort zu haben der auf Verdacht mal stromlos machen kann.

Workshops sind immer gut, egal ob für Geflüchtete vor Ort oder für Helfer um die Ecke - kosten halt Zeit und ob es dann was hilft … ist die Frage.

Auf einem meiner ToDo-Zettel steht “Aufbau von Wlan-Clients als Monitor”. Gedacht hatte ich dabei an irgendwas kleines wie einen Raspi mit temporärer autarker Stromversorgung, das man einfach mal irgendwo über Nacht auf eine Fensterbank oder sonst wo hin legen kann und so Protokolle aus der Sicht eines Clients hat. Das hilft dann zwar nicht gegen grundsätzliche Cient-Probleme (aus der Sichtweite des einen AP gelaufen und Wechsel lief schief…) zeigt dann aber wenigstens ob die Installation grundsätzlich funktioniert und ob es dort überhaupt Ausfälle gab.


#8

Nach langer Zeit möchte ich das Thema "Workshop"mal wieder aufgreifen, da ich gerne einen Workshop machen möchte. Eines meiner Ziele ist dabei Hilfe zur Selbsthilfe. Ich möchte Wissen vermitteln wie die Freifunk Technik funktioniert, was geht und was nicht geht, usw. @leah, hattest Du damals schon eine Präsentation zusammengestellt, die ich/wir nutzen können? Ansonsten bereite ich etwas vor über die nächsten Wochen.


#9

Ne, da hab ich leider nichts. Ich kann aber gerne drüber gucken bzw. dir Fragen beantworten wenn du möchtest.