Bammental Bücherei und Gärtnerei


#1

Hi,

ich war heute in Bammental und habe an zwei Orten vorbeigeschaut:

Die Gemeindebücherei hat einen Knoten laufen. Er hängt unterm Schreibtisch und wird ansonsten nicht angefasst. Deshalb ist nicht aufgefallen, dass er sich verschluckt hatte und nicht mehr aktiv war. Reboot tut gut. Seitdem läuft er. Eventuell werde ich mal schauen, ob die Hardware nicht ersetzt und der Standort funktechnisch optimiert werden kann.
Der Knoten läuft wieder und die Dame hat meine Kontaktdaten.

Die Gärtnerei hatte einen Knoten abgeschaltet und der zweite wäre wohl bald gefolgt. Der Grund: Der Inhaber hatte sich wegen der DS-GVO beraten lassen. Die Berater wussten offensichtlich nicht, was Freifunk ist, und hatten die Empfehlung gegeben: Alles abschalten.
Ich habe hier ein bisschen Aufklärungsarbeit geleistet. Und die Knoten sind jetzt erst mal online (ohne Uplink in der Gärtnerei, weil’s sonst zu umständlich mit den Kabeln wird).
Auch hier habe ich meine Kontaktdaten hinterlassen.
Generell hätte der Inhaber, so wie ich ihn verstanden habe, wohl auch Interesse, einen Outdoor-Knoten unters Vordach zu hängen – mit guter Sicht Richtung Rathaus (dort ist ein Uplink). Auch hier ist ein Hardware-Upgrade und/oder eine bessere Platzierung der Geräte sicherlich hilfreich.


#2

Was ich vergessen habe, zu erwähnen:

Es ist in beiden Fällen, glaube ich, nicht ganz klar, wem eigentlich die Hardware gehört. Sie wurde mal angesteckt und lief einfach. ;)


#3

Hi,
Super das du dort oben warst, und wieder alles zum laufen gebracht hast.

Wir bräuchten aber echt auf dauer dort jemanden der dort eben den Leuten behilflich sein kann.
Bzw den Leuten eventuell das ganze Thema ein bisschen erklärt so das sie selbst den Knoten notfalls neustarten oder Warten können, das ist ja gerade das Ziel von Freifunk. Ich glaube nämlich gerade der Gärtner sieht und als Dienstleister an was wir aber nicht sind… Wir machen das ja auch nur alles nebenbei

Wir müssen echt die Leute einlernen und ihnen mehr den Umgang der Router beibringen sonst wird das ihrgenwann mal zu viel.


#4

Aus einem persönlichen Gespräch mit Karsten meine ich mich daran zu erinnern, dass er die Hardware oft einfach selbst gekauft und aufgestellt hat. Die kaputtgeflashten hat er mir auch einfach mal geschenkt und wollte sie nicht zurück haben, als sie wieder liefen.


#5

Ich war die Tage noch mal in der Bücherei, um einen Router dort aufzustellen, der nicht hängen bleibt.

Ich habe dort mit den beiden Damen geredet. Wenn ich in nächster Zeit Zeit habe, rufe ich mal bei der Gemeinde an und versuche rauszufinden, ob dort jemand einen Plan hat, wie das dort geregelt ist, für den Fall, dass z.B. mal Hardware getauscht werden muss. Ich hoffe, ich wecke keine schlafenden Hunde, die dann erst mal klären wollen, ob Freifunk überhaupt nötig ist oder so.

Des weiteren haben die beiden Damen Interesse, dass wir mal vorbeikommen und etwas über Freifunk, WLAN, Internet, etc. pp. erklären. Das könnte dann ein Vortrag/Workshop sein, der sich an Erwachsene, Senioren, Bammentaler Knotenbetreiber oder ältere Jugendliche richtet. Ich habe sie gebeten, mal rumzufragen, wer sich für soetwas interessieren würde. Die genaue Zielgruppe müsste auch noch definiert werden.
Aber an sich besteht Interesse seitens der beiden Damen und mit der Bücherei gäbe es auch eine Location. Angepeilter Zeitraum wäre nach den Sommerferien.

Beim angedachten Treffen in Bammental können wir ja auch über dieses Thema reden.


#6

Hallo Florian, super und danke, dass du in Bammental warst.
Nachdem wir vor einigen Wochen mal Kontakt wegen der Knoten am Schwimmbad und beim FC hatten und Rainer Gauweiler sich mit Heinrich Müller getroffen und einiges wieder in die Gänge gebracht hat, war ich berufsbedingt erst mal wieder abgetaucht. ABer wie ich sehe, hält Heinrich ja den Kontakt.
Die Idee, ein Treffen mit Vorstellung und Schulung in der Gemeindebücherei zu machen, finde ich nicht schlecht. Nur weiß ich nicht, ob das in der Ferienzeit sinnvoll ist. Ich würde eher für die zweite Septemberhälfte plädieren. Was meint ihr?


#7

Kein Problem.

Genau das war auch, was wir letzte Woche in der Bücherei grob besprochen hatten: