Mastodon

Es hat doch schon jeder Internet oder ein Handy. Wofür dann noch Freifunk?

Das ist eine gute Frage, aber es gibt vieles, dass dafür spricht, warum Freifunk trotzdem wichtig ist.
Dein Mobilfunkanbieter bietet dir hierzulande überhaupt nur volumenbeschränkte Tarife an. Die meisten von uns dürften so ca. 1GB oder weniger an Volumen pro Monat haben, bevor die Verbindung zum Internet auf unbenutzbar gedrosselt wird. Was machst du dann?

In der Stadt ist die Mobilfunkanbindung wenn du Glück hast nicht überlastet und auf dem Land wenn du Glück hast existent. Das kleine E (EDGE) lässt grüßen. Außerdem hast du vielleicht ein Gerät das kein Mobilfunk kann wie einen Laptop und Tethering funktioniert vielleicht auch nicht. Selbst wenn, ist am Laptop ganz schnell das Volumen verbraucht.
Als letztes Beispiel seien noch Touristen genannt, die mal ins Internet wollen sich aber nicht gleich für viel zu viel Geld eine SIM-Karte kaufen wollen.

Es gibt also viele Gründe für Freifunk, sei es schlechter Mobilfunkempfang, geringes Volumen, geringe Bandbreiten, etc.
Nicht zuletzt geht es aber auch einfach um das Teilen des Internetanschlusses um jedem einen einfachen unkomplizierten, unlimitierten und unzensierten Internetzugang zu ermöglichen. Denn wäre es nicht schön, wenn du dich einfach überall kostenfrei mit dem Internet verbinden könntest?