Logging über RS232


#1

Einige haben hier Probleme mit den Knoten. Abstürze, WLAN geht nicht, Neustarts.

Wie man konkret Knoten mit einer Seriellen Schnittstelle ausstattet und die Daten loggt und auswertet ist mir nicht in allen Punkten klar.

Wer hat auch diese Frage noch offen? Ich würde mich gerne mal mit euch zusammensetzten und das herausfinden. Vielleicht im Raumzeitlabor. Wer kann einen Raum da reservieren? Wer kann vor Ort ein bisschen zur Erleuchtung beitragen? Ein paar Knoten zum Testen habe ich. Adapter auf USB auch. Lötkolben und Laptop und nen Raspi kann ich auch mitbringen.

Das könnten wir vor Ort dann gleich mit Fotos dokumentieren und in’s Wiki packen für andere.
Dazu gibt’s Kekse ;) oder was ihr halt mitbringt. Wenn es im RZL gemacht wird kann man dort ja direkt vor Ort was für kleines Geld auch kaufen (Essen Trinken)

Es wäre okay wenn mindestens noch EINE Person außer mir da ist. Besser aber mehr. Termin ist spontan möglich. Gerne in der Woche Abends ab 17:30 oder Wochenende.


Flüchtlingsunterkunft Lampertheim Gausstraße mit stark schwankender Performance?
Flüchtlingsunterkunft Lampertheim Gausstraße mit stark schwankender Performance?
#2

Ich hätte da ggf. auch Interesse. Wann wollt ihr das machen?


#3

RasPi habe ich und auch ein USB-Seiell Kabel. Für den Raspi bräuchte man auch noch einen Monitor und Tastatur, beides könnte ich besorgen. Brauchen wir da noch mehr davon (ich könnte ein paar Monitore/Tastaturen/Mäuse allerdings keinen Raspi geschenkt bekommen und Freifunk zur Verfügung stellen)? Da ich Linux auf dem Dektop und Laptop einsetze kenne ich mich auch damit einigermaßen aus.


#4

Da das keine große Sache werden muss (es reicht, wenn 2 oder mehr das machen) kann es ohne großen Vorlauf passieren, wenn eben wenigstens 2 oder 3 Lust daruf haben. Der Raum dafür muss ja auch nicht groß sein. RZL oder in Lampertheim … das kann ma sicher innerhalb 24h klären und sich den Tag drauf treffen. Also einfach mal einen Vorschlag machen, wenn du Zeit hast. ich kann in der Regel in der Woche ab 17:30 oder halt Samstags. Sonntags bin ich oft in der Gemeinde aktiv, aber nächstes WE würde auch Sonntag Abend gehen.

Monitor, Tastatur, Maus … so’n krempel kann ich auch mitbringen. Wichtig wäre es, wenn wir zusammen dann genug Wissen haben um das praktisch zu machen. Also Linux ist nicht mein Fachgebiet. Aber löten kann ich und Google bedienen ;)


#5

Wie viele sind wir denn? Wenn wir uns nur zu zweit treffen wollen mag ich eigentlich nicht so weit fahren. Das größte Problem an der ganzen Sache ist für mich, das alles vor Ort in der Flüchtlingsunterkunft installiert werden muss, denn bei mir zu Hause läuft der Router stabil - und vor Ort kann ich den Raspi nirgendwo richtig aufhängen geschweige denn für den Fernzugriff anbinden. Und einen geöffneten Router an die Wand zu hängen ist wahrscheinlich auch nicht gerade optimal…

Wie man die serielle Schnittstelle anschließt und ein Terminal öffnet steht zB. hier: https://www.loggn.de/tl-wr1043nd-bricked-wlan-router-wieder-zum-leben-erwecken/ hier: https://wiki.freifunk-franken.de/w/Unbricken_eines_TP-Link_1043ND oder hier:https://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/tl-wr1043nd Nur darf man dann natürlich keine Firmware flashen, sondern muss die Ausgabe auf dem Terminal in eine Datei loggen.


#6

Wir können das auch gerne dann bei dir oder mir machen. Falls sonst wirklich keiner kommen mag.
Ich frage noch mal in dem anderen Thema.


#7

Also ich habe am WE nur am Sa. ab 15:00 Uhr etwas Zeit.

Sonst würde auch heute (Di.) oder Mittwoch ab 17:00 Uhr bei mir gehen.

Ich habe auch mal aufgeschrieben, wie es theoretisch gehen müsste mit dem Debugging, das können wir als Anleitung verwenden und weiterentwickeln:

Anleitung UART Debugging

Benötigte Hardware:

  • Router
  • USB-Seriell-Adapter
  • Raspberry Pi, mit Tastatur und Monitor, 8GB SD-Karte (oder mehr)
  • Ethernet-Kabel

1. Raspbian installieren

Siehe: https://www.raspberrypi.org/documentation/installation/installing-images/
und https://developer-blog.net/raspberry-pi-sd-karte/

2. In Raspbian einloggen

User: pi, Passwort: raspberry
Root werden: sudo -i
Tastaturlayout umstellen: dpkg-reconfigure keyboard-layout
Konsole einstellen: dpkg-reconfigure console-setup
Locale konfigurieren: dpkg-reconfigure locales
Es sollte de_DE@UTF-8 zusätzlich angewählt werden und dann auch als Default eingestellt werden.
Zeitzone einstellen mit: dpkg-reconfigure tzdata

Programme installieren:
apt-get update
apt-get install mc screen

Der Filemanager mc ist nicht zwingend erforderlich, aber macht das Leben für Windows-User einfacher (ähnlich Total Commander). Am besten gleich mc starten und noch den Editor in der Configuration (F9-Options-Configuration) umstellen auf intern und die Konfiguration speichern (sonst wird vi als Standard genutzt).

Unbedingt das default Passwort ändern mit dem Befehl „passwd“ wenn der RasPi später am Netz hängen soll!
Wer will kann noch seinen public SSH-Schlüssel im Unterverzeichnis /home/pi/.ssh in der Datei „authorized_keys“ ablegen und ssh aktivieren mit „systemctl enable ssh“. Wenn man sich jetzt noch die IPv6-Adresse des RasPi im Freifunk-Netz aufschreibt (wird angezeigt mit ifconfig), kann man sich später auch von fern per ssh/Putty einloggen (geht auch ohne SSH-Schlüssel mit dem neu vergebenen Passwort).

Der ssh-Server muss noch aktiviert werden:
systemctl enable sshd
service sshd start

3. Seriell-Anschluss im Router herstellen

Wie man die serielle Schnittstelle anschließt steht zB. hier:
https://www.loggn.de/tl-wr1043nd-bricked-wlan-router-wieder-zum-leben-erwecken/ hier: https://wiki.freifunk-franken.de/w/Unbricken_eines_TP-Link_1043ND oder hier: https://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/tl-wr1043nd .
Es brauchen nur 3 Pins angeschlossen werden (Rx, Tx und Ground). Den Pin für 3,3V bzw. 5V nicht anschließen! Dann braucht am UART Adapter auch nichts bezüglich der Spannung eingestellt werden. Spannung bekommt der Adapter über die USB-Schnittstelle vom RasPi.

4. Logging starten

Am Raspi einloggen (entweder über ssh oder mit angeschlossener Tastatur und Monitor)

Folgenden Befehl eingeben:

screen /dev/ttyUSB0 115200 -L [logfilename]

Es sollte sich eine Terminalsession zum Router öffnen.

Weiter in der neuen Terminalsession:
logread -f (damit werden Logmeldungen im Terminalfenster ausgegeben)
Ctrl-a d (Damit verläßt man screen. Screen läuft im Hintergrund weiter, und
damit auch das Logging)

Man kann den RasPi alleine lassen und den Absturz/Neustart abwarten.

Falls alles geklappt hat kann man nach einem Neustart des Routers sich wieder im RasPi wieder anmelden und die Screen-Session anzeigen lassen mit dem Befehl „screen -r“ und mit „exit“ schließen.


#8

Spannend ,das Ganze. Heute bin ich schon verplant, aber Samstag 15 Uhr ginge bei mir. Ich biete wie gesagt Lampertheim an, weiß jetzt leider nicht, wo Ihr beiden herkommt. Wenn Ihr beiden nahe beieinander wohnt und das heute durchziehen wollt, auch gut. Ansonsten bin ich auch gerne mit dabei…


#9

Grundsätzlich habe ich auch Interesse an diesem Thema, aber diese und nächste Woche leider keine Zeit. 28./29.10. wäre möglich - vorzugsweise im Süden des Kreises, evtl. kann ich sogar einen Raum organisieren.

Ich wäre inhaltlich so weit, dass ich schon mal ein USB-Seriell-Kabel erfolgreich an einem FF-Router benutzt und einen Pi installiert habe. Nur nicht beides miteinander kombiniert … :)


#10

Also heute kann ich nicht … Chef hat andere Ideen ;)

https://dudle.ffrn.de/RS232-Logging-Treffen/
Wenn dann mehr Leute können dann gerne auch einen anderen Tag. Das wird nicht in ein-zwei Stunden wirklich fertig. Also lieber Am Wochenden, wie @chrisSL es vorgeschlagen hat?
Tragt euch da mal ein. Ihr könnt auch noch Tage und Zeiten hinzufügen


#11

Wie es aussieht wären wir an diesem Sa. nur zu zweit.

@bitboy0: Magst du dann zu mir kommen? Falls Du nicht magst oder keine Zeit hast, würde ich es auch allein versuchen und meine Anleitung entsprechend verbessern. Zu lange warten mag ich aufgrund der Probleme in der Unterkunft auch nicht die Woche danach sieht bei mir wieder schlecht aus. Adresse kann ich per PM senden.


#12

Auch wenn wir nur zu Zweit waren; Hat Spaß gemacht und funktioniert!
@trupf hat den Artikel im wiki geschrieben und ich habe den noch um eine Sektion für Windows erweitert.
https://wiki.ffrn.de/doku.php?id=de:anleitungen:uart-debugging
Falls jemand das nicht gerne alleine umsetzt oder es nicht funktioniert… für einen Kaffee und Kekse komme ich auch gerne mal vorbei ;)


#13

HAllo Bitboy und Tropf
Schön, dass es mit eurem Treffen geklappt hat. Ich habe hier im Forum immer versucht, mitzubekommen, wann und wo sich wer zu treffen gedenkt. Das ist mir leider nicht gelungen. Ich weiß auch nicht, wo Ihr wohnt und habe keine Tel Nr von Euch. Von daher waren kurzfristige Absprachen auch nicht möglich. Die Router hier in der Gausstraße booten recht oft neu, vor allem die kleinen WR841. Erfährt man denn aus den Logs, ob die Router “von selbst” neu starten, oder ob sie manuelle neu gestartet wurden? Das ist nämlich mein Problem.


#14

Hmm, das ist dann wohl etwas schief gegangen. Ich hatte gemeint Du könntest oder wolltest nicht an diesem Sa., ich habe das wohl verwechselt. Und auf meinen Post oben

hast Du Dich auch nicht noch mal gemeldet. Tut mir jetzt leid. Kommst Du evtl. trotzdem mit der Anleitung klar?


#15

@Frank Also ich hab ja schon gesagt: Ich kann auch gerne mal noch zu dir kommen, wenn du das magst. Deinen Laden auch mal anschauen und so.

Ob bei einem Absturz noch was ausgegeben wird, was den Neustart von einem manuellen Neustart unterscheidet weiß ich nicht. Muss man eben versuchen.


#16

HAllo Trumpf

Danke für die Anleitung. Die ist sicher wertvoll, ich habe aber ich keinen USB Seriell Adapter, auch ist das Alles für mich Neuland, weshalb ich es nicht so gerne alleine versuchen würde.
Statt Raspi habe ich wie gesagt ein altes Netbook.

Gerade deine Bestellung; dann sind am Samstag wir nur zu zweit hat mich annehmen lassen, dass du und Bitboy auf privaten Kanälen was ausgemacht hattet, und deshalb habe ich nicht mehr eingegriffen.
Egal.


#17

HAllo Bitboy. Das Angebot würde ich sehr gerne annehmen. Also Emil anschauen sehr gerne, dort gibt es auch die technischen Möglichkeiten. Die Probleme gibt allerdings in einer Geflüchtetenunterkunft in der Gausstraße. Da sollten wir dann vielleicht Mal telefonieren, wie wir das machen? Ich schicke dir Kontaktdaten in PM


#18

Magst du das auch in unser Wiki kippen?


#19

Ist schon drin: https://w.ffrn.de/doku.php?id=de:anleitungen:uart-debugging