Lokales Netz auf den LAN-Ports


#1

Was muss man tun, damit an den LAN-Ports (gelb) das eigene lokale Netz (vom Uplink) herausfällt.


#2

Aktuell geht das nur mit einem manuellen Eingriff über SSH. Davon würde ich dir jetzt aber erstmal abraten, da du damit gefahr läufst Dinge zu verstellen die du nicht verstellen willst. Bei Gluon ist das alles etwas komplexer als mit der alten Firmware.

Es sieht für mich aber aktuell so aus, als solle diese Funktion ab der nächsten Gluon Version verfügbar sein. Diese sollte auch noch dieses Jahr raus kommen.


#3

Alles klar, dann hänge ich so lange einen Switch dazwischen, Danke.


#5

Habe ich im wiki dokumentiert. Ist ein ziemlicher Hack, funktioniert aber.


#6

Hi,

Ich finde das im Wiki leider nicht. Kannst Du bitte mal den Link dazu posten? Danke!


#7

Habe selbst auch lange suche müssen… Es wurde nach “old” verschoben…

https://wiki.freifunk-rhein-neckar.de/doku.php?id=old:privates_lan_an_den_lan_ports

Ganz unten ist die Anleitung für Gluon. Kann aber sein, dass das bei Updates kaputt geht!


#8

Aus gutem Grund! Diese Anleitung ist so nicht für die neue Firmware gültig. Ich rate dringend davon ab sie einfach auf Gluon, sofern das überhaupt geht, anzuwenden. Es kann passieren das ihr damit euer privates Netz ins Freifunk Netz leakt oder das Traffic direkt über euren Anschluss raus geht. Bei solch tiefen Eingriffen können wir für nichts garantieren.

[Edit] Sehe gerade das du das einfach an den alten Artikel angehängt hast. Das ist sehr unpraktisch. Bitte verschiebe es in einen eigenen Artikel und versehe ihn mit einer Warnung vor den Risiken[/Edit]

Habe die Anleitungen in old daher jetzt ganz entfernt.


#9

Hallo allerseits!

Ich bin jetzt beim Einrichten der neuen Firmware ebenfalls auf dieses Problem gestoßen. Danke für den Hinweis. Dann warte ich eben auf die nächste Version, damit meine LAN-Ports ebenfalls auf Privat laufen.

Mein anderer Router hat leider nicht genug Anschlüsse - dann ist die Playstation eben so lange drahtlos unterwegs…


#10

Im Prinzip hat der Hack mit eth0 und eth1 tauschen ja funktioniert, leider ist das ganze beim (Auto-)Update jedoch immer kaputtgegangen. Mit folgender Anleitung haben bei mir zumindest die Updates von 0.4 (aktuelle Beta) auf 0.4.5 (aktuelle stable) und auf 0.5.1 (experimental) geklappt:

https://wiki.freifunk-stuttgart.net/anleitungen:spezielle_anpassungen

Runterscrollen bis “LAN und WAN Port tauschen”


#11

Mal eine allgemeine Frage dazu:

Wäre die Einstellung nicht eigentlich für viele die bessere?

Wieviele benutzen denn eigentlich die gelben Switch Ports für Client LAN wirklich überhaupt - und dann noch mit mehr als einem Gerät gleichzeitig ??? Seit mal ehrlich …

Auf der anderen Seite , für Privat LAN oder Mesh LAN könnten den Switch sicher viele gut brauchen.

Ich gebe zu -sieht erst mal komisch und ungewohnt aus, aber für Freifunk passt das wohl besser.

Das jetzt default umzustellen wird wohl organisatorisch leider kaum machbar sein … ich sehe die Posts schon kommen :-)

Aber wie wäre es mit einer Option im Configmode ?


#12

Es wird Upstream an einer Möglichkeit gearbeitet:


#13

Gibt es hierzu Neuigkeiten? Ich würde genau sowas gerne bei mir im Geschäft haben wollen. Dann könnte mein Büro-WLAN-Router, der Freifunk-kompatibel, ist ein Netz für die Mitarbeiter aufspannen ohne, dass ich für meine per Kabel angebundenen Geräte einen zusätzlichen Switch brauche…


#14

Soweit mir bekannt geht es nach wie vor nur per SSH: https://wiki.freifunk.net/Konsole#WAN_auf_allen_Netzwerkports

Da dort die Warnung fehlt hier nochmal: Man verändert dort die Default-Einstellungen in einem Bereich der nicht unkritisch ist. Bei Fehlern kann es sein, dass man sein eigenes Netz überall im FFRN-Netz frei zur Verfügung stellt oder umgekehrt plötzlich das FF-Netz im eigenen Netz hat. Also bitte nur tun wenn man weiß was man tut und was die Befehle tun, die da stehen.
Ansonsten: Finger weg!