Muss an jedem Standort mesh angeboten werden?

Im “großen” Forum (forum.freifunk.net) habe ich die letzten Tage etwas gelesen:
Laut PPA verpflichtet man sich dazu, an jedem Standort mesh anzubieten. War mir nicht klar und sollte es so sein, gleich mal eine Entschuldigung von mir, dass ich es an 2 Offloadern aktuell nicht tue.

Frage: ist es wirklich so? Geht mir jetzt speziell um ffrn.
Dass es von Vorteil und sicherlich gewünscht ist, ist mir klar und steht auch nicht zur Debatte.

Falls es so wäre: wie realisiert Ihr das mit z.B. UniFi APs und einem Futro-Offloader?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

Grüße
Michael

Hast du einen Link zu dem Thread? Ich kann mir irgendwie nicht erklären, wie man vom Pico-Peering-Agreement auf einen Mesh-Zwang kommt. Wobei… irgendwie will ich es auch nicht wissen.

Mesh wäre schön, aber in gewissen Setups ist es von Nachteil. Gerade bei großen Meshwolken mit zu wenigen und schlechten Uplinks sollte man es lieber ausmachen. Lieber kein Mesh statt gar kein Netz.

1 „Gefällt mir“

Ja, insbesondere mit Offloader wäre es halt schwierig, hätte wenig Freude daran dann nebenan noch einen 1043nd aufzustellen - nur fürs mesh.
Im “großen” Forum wird gerade zuviel gedisst und sich aufgeregt, deshalb finde den Link leider nicht. Es ging jedoch um Münsterland und bei denen habe ich soeben Folgendes auf der Homepage gefunden:
https://freifunk-muensterland.de/mitmachen/nutzungsbedingungen/

  1. Lokale (individuelle) Zusätze

OFFENER ZUGANG
Das durch einen Anschluss an die Infrastruktur von Freifunk Münsterland bereitgestellte WLAN Netz muss offen, unverschlüsselt und ohne Vorschaltseite zugänglich sein. Der Name des Netzes (SSID) muss “Freifunk” sein.

FREIFUNK IST MESH
Pro Standort muss mindestens an einer Stelle ein sogenanntes Mesh-Netzwerk zur Verfügung stehen, d.h. dort muss ein geeigneter Router mit der Software von Freifunk Münsterland vorhanden sein.

Das steht dann also wohl bei denen individuell als Zusatz dabei, aber dann wohl doch nicht im PPA. Dachte schon ich wäre doof und habe das PPA (welches ja auch sehr kurz ist) mal durchgelesen.

Das ist einer der Gründe, warum wir hier unser kleines, gemütliches Forum haben :)

Mir ist nicht bekannt, dass wir das in der Community mal diskutiert haben, wie wir zum Mesh stehen. Aber es würde mich echt wundern, wenn wir jetzt anfangen würden Zwänge einzuführen. Mesh ist schön und wünschenswert, aber eben nicht überall sinnvoll und/oder möglich.

2 „Gefällt mir“

Wollte nur sicher gehen, dass ich nichts übersehen habe, vor allem jetzt, da ich ja auch noch Vereinsmitglied bin… :D
Ich denke es ging im “großen” Forum wohl nicht um “das PPA”, sondern nur um das “Münsterland PPA”.
Geschrieben wurde aber (frei aus meiner Erinnerung):
“ich will mesh deaktivieren, Airtime wird knapp” und zurück kam ein “Ehm Entschuldigung?! Das verstößt aber gegen das PPA, bitte mesh anlassen, pro Standort muss mesh verfügbar sein” wohl dann Alles explizit auf Münsterland bezogen…

Und genau weil wir hier so ein nettes und gemütliches Forum haben - dachte ich mir ich frage euch mal nach eurer Meinung/eurem Vorgehen bezüglich mesh! ;)

1 „Gefällt mir“

Quatsch. Mesh macht an manchen Orten und bei manchen Setups Sinn bei anderen nicht. Also keine sorge, das sehen wir sehr entspannt und auf einer technischen Ebene. Ansonsten hat @Cheatha das sehr schön beantwortet :)

Exakt.

1 „Gefällt mir“

Danke für die Klärung und das Entgegenkommen was Mash angeht :-).

Eine Frage trotzdem, gibt es denn überhaupt einen Weg in größeren Netzaufbauten mit Offloader ein Mash-Netz zu senden?

Gerade wenn man sagt man nutzt keine FF-APs und möchte aber “Punktuell” Mash mit anbieten.

Sicherlich, du könntest entweder punktuell einen 2. Node aufstellen (mit eigenem Tunnel)
oder du aktivierst Mesh on WAN/Mesh on LAN am Offloader und stellst entsprechend dann den Node punktuell auf.

Grüße
Michael

Je nachdem was man will hat das aber den Nachteil, dass am Offloader nur noch Mesh-Netz rausfällt und kein Internet mehr. Man muss das Mesh also erst mal mit einem FF-Router terminieren, um sonstige Geräte anzuschließen.

Hat aber insbesondere den großen Vorteil, dass über den Uplink garantiert nur für FF benutzt wird.

So habe ich hier einen Schulungsraum und mehrere Wohneinheiten-Router angeschlossen, weil man sich dort nie sicher sein kann, wer daran rumspielt. ;-)

1 „Gefällt mir“

Es sei noch erwähnt, dass man per vlan mesh und client auf das gleiche Kabel legen kann. Mit intelligenten Switches (Großinstallation…) kann man das hinterher beim Gerät trennen. Oder man nimmt einen FF-Router für die Trennung, die können auch alle vlan.

Alternativ kann man natürlich auch zwei usb-nics nehmen und bei einem Client und beim anderen mesh raus fallen lassen und über getrennte Kabel verteilen.