Probleme mit GL-iNet 300M

Hallo,

ich habe mir einen GL-iNet GL-AR300M-ext angeschafft. Ich konnte auch die Freifunk Firmware installieren und auch die Konfiguration des Freifunk Knotens hat funktioniert. Allerdings habe ich das Problem, dass ich zwar die SSID freifunk-rein-neckar.de sehe, aber trotz Kabel keine Internetverbindung zustande kommt. Ich habe sowohl die stable als auch die experimental Firmware ausprobiert. Was mache ich falsch?

Es grüßt

Jelden

Deinen fastd Key scheinst du ja registiert zu haben. Wenigstens hast du am Freitag einen Key registriert.

Daher wäre die Frage wohl wie der Router mit „dem Internet“ verbunden ist, ob also eine Firewall da was blockieren könnte.

Also ich verwende ein Netzwerkkabel, wo auch sonnst ein PC mit DHCP dran hängt. Ich habe keine weiteren Beschränkungen in meiner Fritz!Box.

Auch der richtige Port am GL-AR300M-ext? Das Teil hat ja einen LAN und WAN Port. Du musst das Netzwerkkabel an den WAN Port anschließen.

Ansonsten würde mir noch einfallen das du möglicherweise Einstellungen beim initialen Flashen behalten hast. Die GL-iNets laufen ja mit OpenWRT. Also vielleicht nochmal über den Config Mode neue Firmware hochladen und dabei die Einstellungen nicht behalten. Das bedeutet auch das es einen neuen fastd Key geben wird. Diesen musst du über register.ffrn.de aktualisieren mit dem Token welchen du bekommen hast.

Also ich habe sowohl am LAN als auch WAN Port keinen Erfolg. Daraufhin habe ich nun auch die Version für 300M Lite ausprobiert und auch nochmals über das FFRN-Config-Frontend aktualisiert ohne die Einstellungen zu erhalten. In den Config Modus gelange ich ohne Probleme, aber außerhalb des Config Modus kommt weiterhin keine Internetverbindung zu stande. Allerdings kann ich jetzt auch nicht mehr auf die 300M Version ohne Lite zurück flashen - es kommt zu folgendem Fehler: „Die übermittelte Datei ist keine gültige Firmware für dieses Gerät.“. Aktuell habe ich Version 1.5.1-20200903 installiert.

Also ich würde stark dagegen raten einfach wild herumzuflashen. Das es wirklich ein Problem mit der Firmware ist, ist unwahrscheinlich, aber selbst wenn wirst du es nicht dadurch lösen die falsche Firmware zu flashen.

Ich muss nachher Mal schauen wie man den 300 M am besten recovered. Sicherlich möglich, aber möglicherweise nicht ganz einfach.

Aber was ich dir sagen kann ist das du den fastd Key nicht aktualisiert hast. Mit dem falschen Public Key auf unseren Servern kann es nicht funktionieren. Da würde ich nochmal ansetzen.

OK. Ich habe wieder die richtige Firmware drauf. Das coole ist, dass der GL-AR300M ein „dool boot“ hat. Ich habe einfach die Original-Firmware gebootet und dann ein Recovery der Original-Firmware angestoßen. Danach war alles wieder im Originalzustand.

Die FHEM Firmware installiert man, indem man den Reset Schalter während des Bootens gedrückt hält, bis beide grünen LED’s leuchten (bzw. die Rote LED 5-mal blinkt). Dann muss man den LAN Port mit dem PC verbinden und eine statische IP z.B. 192.168.1.70 /24 einrichten. Im Browser ruft man 192.168.1.1 auf und flasched damit die Freifunk-Software. Den Dualboot aktiviert man, indem man sich per „ssh root@192.168.8.1“ in der Orginal-Firmware einlogged und dann „fw_setenv boot_dev on“ eingibt. Danach kann man durch den Switch die Firmware auswählen (Schalter in Richtung Antenne: Freifunk / Schalter in Richtung Netzwerkkabel: Original Firmware). Anleitung dazu siehe: https://ctaas.de/OpenWrt_Freifunk_Router_GL-iNet.htm#GL-AR300M_Freifunk_Router_Empfehlungen

Okay, Super! Ich sehe du hast vor 5 Minuten auch den fastd Key ausgetauscht und auf der Karte scheint er nun auch aufzutauchen: https://map.ffrn.de/#!/de/map/9483c4032f2b

Herzlich Willkommen und viel Spaß beim Freifunken :wink:

Jup. Funktioniert. Dieser Router/AP ist echt zu empfehlen. Ich hatte schon gedacht, ich habe durch das falsche flaschen alles „kaputt“ gemacht. Und dann kann man einfach umschalten und die original Firmware booten und noch mal von vorne anfangen. Das ist so cool. Sehr zu empfehlen!!! Allerdings ist das Flashen und Aktivieren des Dool-Boot nicht unbedingt Anfänger tauglich. Aber ansonsten ein wirklich toller Access Point. Sehr zu empfehlen !!!

Das Hauptproblem an dem Teil ist, das die CPU nicht super stark ist und das Teil nur WLAN nach 802.11n kann. Es ist halt eher ein kleines schwächeres Gerät. Aber wenn einem das reicht sollte es okay sein.