Richtfunk Monitoring

Eben war ich in einer Unterkunft in Heppenheim. Dort haben wir recht viel Hardware verbaut, unter anderem eine NanoBeam.
Diese NanoBeam war wohl seit einigen Wochen verstellt und konnte also auch keine Verbindung aufbauen. Auf der Karte hat man das nicht gesehen. Also die Frage:
Werden die Richtfunkverbindungen nicht überwacht? Ausser @leah hat darauf meines Wissens nach auch keiner Zugriff, oder?

Ich habe das nur gesehen, weil ich auf langsames Internet angesprochen wurde…

Ich überprüfe die Links regelmäßig, aber es gab bis auf eine leicht Verschlechterung auf fast allen Links die an quasi allem liegen kann, keine Auffälligkeiten. Am Traffic der darüber läuft hat sich auch nichts geändert. So viel dazu was ich ohne den Namen der Unterkunft sagen kann.

1 „Gefällt mir“

Die Antenne war um 90° nach links verschoben, der Link kann gar nicht funktioniert haben.
Entweder Dein Monitoring ist krumm oder die M5 hat ein “um-die-Ecke”-Feature…
Die Linkqualität jetzt an der Datenrate der Unterkunft festzumachen ist in HP nicht die beste Idee, in der Nachbarschaft gibts einige Uplinks, zu denen dann wohl ausgewichen worden ist…

1 „Gefällt mir“

Ich hab am Montag Abend während dem Austauschmumble auf alle Gerät geguckt und alle hatten einen Link von mindestens 60Mbit/s pro Richtung oder deutlich besser mit brauchbarer Qualität. Das mit der Datenrate bezog sich darauf, das da genau so wenig drüber ging wie früher. Wenn du mir mal sagen würdest um welche Strecke es geht, könnte ich dir mehr sagen.

Was ich dir aber bestätigen kann ist, das die Verbindungen jetzt wieder deutlich besser sind. Btw. besser als sie nach der Installation waren.

1 „Gefällt mir“

Im Schlüssel, Heppenheim

Ja, das war in der Tat die schlechteste der Verbindungen. Allerdings immer noch mit brauchbaren Werten. Und mehr als Ausreichend für die 1.5 bis 3Mbit/s die da drüber gehen. Mehr hab ich da noch nie gesehen. Aber gut das wir jetzt wirklich gute werde habe, da fällt es dann deutlich besser auf wenn das Ding mal wieder verschoben ist.

Gestern Abend war die M5 wieder verstellt, die Halterung war abgerutscht… So viel zum Monitoring.
Ich habe das wieder gerichtet.

Weißte @marcus, ich hab ab und an Abends was besseres zu tun als nur aufs Monitoring zu gucken. Tatsächlich besitze ich auch ein Leben neben Freifunk. Interessant oder? :)
Leider ist das mit dem Monitoring bei den Geräten auch nicht so trivial gemacht. Sprich, das ist aktuell noch nicht voll automatisiert worden. Ich sehe aktuell nur ob die NanoBeam da ist, nicht wie gut der Link ist. Da ich aktuell aber eh daran arbeite, das Management Netz der NanoBeams in HP ins Freifunk Netz zu hohlen freue ich mich darüber, dass du dann das Monitoring übernimmst. Und wehe ich sehe dann eine Störung die nicht in < 24 Stunden hier gemeldet und gelöst ist :)

Lieber Marcus,

damit DU glücklich bist, habe ich meinen ganzen Abend dazu investiert (die letzen 4 Stunden), die NanoBeams ins Monitoring aufzunehmen. Jetzt kannst du im Grafana jederzeit selbst die Verbindung checken! Und das wirst du bitte auch tun. Ich werde darauf jetzt nämlich nicht mehr achten. Ich kann dir aber sagen, das es ein unglaublicher Spaß ist, nicht dokumentierte SNMP Daten zu erfassen und zu verarbeiten.

An den Daten (Richtung Schlüssel) kannst du übrigens sehen, dass es, wie ich sagte, nicht ohne Weiteres an der Empfangsstärke zu erkennen ist, wie hoch die Übertragungskapazität tatsächlich ist. Außerdem kannst du sehen, dass der Wert auch sehr schwanken kann.

1 „Gefällt mir“

Ich kann dir aber sagen, das es ein unglaublicher Spaß ist, nicht dokumentierte SNMP Daten zu erfassen und zu verarbeiten.

Mich wuerde interessieren ob da die MIB von den MikroTiks passt, hab eben sowas gelesen. Da ich keinen NanoBeam habe, kann ich das nicht testen.

Ja für die NanoBeam M5 musst du eine Experimental Microtic MIB nehmen, für die NanoBeam AC eine ganz spezielle von UBNT die du quasi nirgends bekommst. Landet aber heute Abend alles auf Github.

Ok, danke fuer die Information.