"Richtfunk"-WLAN ... ?

Also ich weiß nicht genau wie ich das jetzt hätte besser kurz fassen kann…

Normal ist bei Freifunk ja jeder Nachbar ein potentieller mesh-Partner. Wenn ich aber über größere Entfernungen und mittels Richtantennen zwei Knoten verbinden, wird dann auch einfach nur ein Antennenausgang mittels Richtantenne zum Partner (ebenfalls Richtantenne) gebogen, oder macht man das nicht besser mit transpartent konfigurierten Strecken, die über LAN mit den jeweiligen Knoten verbunden sind??

Ich mache mir Gedanken ob man sonst - vor allem bei bodennahen Strecken - nicht evtl. normale Clients und Knoten auf dem Weg irritiert und die versuchen sich dann in diese, als Richtfunkstrecke gedachte, Verbindung einzuklinken.

Wirkliche lange Richtfunk Strecken > 500m baust du tatsächlich mit extra Hardware dafür und ohne unsere Firmware. So haben wir das z.B. auch hier in Weinheim gemacht. (Beachte, dass du hier mehrere Strecken siehst, weil die Strecke eben transparent ist und am ende ein Switch mit mehreren Knoten hängt.)

Diese Stecke ist dann so eingestellt, dass sie eine transparente Bridge darstellt. Kann man tatsächlich als WLAN-Kable bezeichnen :P Jedoch solltest du dann trotzdem über diese Strecke Mesh sprechen, in dem du die Knoten mit denen diese Strecke verbunden ist, auf Mesh-on-WAN/LAN stellst. Ansonsten hast du auf der anderen Seite der Strecke nur Client Netz, das du aber nicht für weitere Knoten nutzen kannst.

Ein weiterer Aspekt ist auch, dass du bei Richtfunk explizit 5GHz benutzen willst, da die Leistung im 2,4GHz Bereich einfach zu schwach ist, da du hier mit einer Menge Störungen rechnen musst.

1 „Gefällt mir“

Schau an, SO liebe ich das ;) Frage gestellt, Antwort bekommen. PASST :D

Ja, das ich über das transparente WLAN-Kabel (:D) dann Mesh on (WAN/LAN) mache ist logisch … und 5GHz wegen Leistung ist auch fein.

Du schreibst allerdings wegen >500m … unter 500m reicht vermutlich oft noch 2,4GHz ? Oder kommt man dann auch noch ohne WLAN-Kabel aus?

Jain. Das bezog sich eigentlich mehr auf unsere Firmware auf der Hardware. Bei < 500m “kannst” du dir Überlegen auch einen CPE510 mit unserer Firmware zu nutzen. Bei allem > 500m würde ich auf die UBNT NanoBeam AC mit original Firmware setzen. Richtfunk auf 2,4GHz ist eigentlich immer doof, egal wie lang die Strecke ist. Es reicht eigentlich wirklich nur fürs lokale meshen.

1 „Gefällt mir“