Vorsicht beim Einsatz von Passive-PoE-Adaptern


#1

Heute hat sich ein Kunde meines Arbeitgebers beschwert, dass unsere mitgelieferten Crossover-Kabel eine nicht normgerechte Belegung hätten. Mal kurz nachgemessen: Statt des klassischen 1/2-3/6 auf 3/6-1/2 Crossover hatte die aktuelle Charge Kabel außerdem 4/5-7/8 auf 7/8-4/5 gekreuzt. Ist eigentlich kein Problem, bei 100MBit werden die Paare eh nicht verwendet, und bei Gigabit messen die Gegenstellen das alles automatisch aus. Die Kabel sind also nicht wirklich “falsch” oder “defekt”.

Dabei kam mir allerdings der Gedanke, dass meine Passive-PoE-Adapter 4/5 und 7/8 für die Betriebsspannung benutzen. Ich habe mit einem der neuen Kabel mal die Adapter zusammengesteckt, und siehe da: Betriebsspannung ist genau verpolt am Ausgang:

Also eine kleine Warnung an alle, die Passive-PoE-Adapter einsetzen: Darauf achten, dass bei den Kabeln die Paare 4/5 und 7/8 nicht gekreuzt sind!