Wie sollte ich meinen Knoten nennen?


#1

Wie du deinen Knoten nennen willst, ist relativ weitgehend dir überlassen. Es wäre natürlich für alle sehr praktisch wenn du keinen doppelten Namen verwendest und die Namen nicht total unleserlich sind. Daher hatten wir ein paar Regeln Hilfestellungen zusammengestellt. Die sind zwar nicht verpflichten, aber du machst es damit allen einfacher.

  • Verschiedene Bestandteile im Knotennamen sollen durch Bindestriche ‚-‘ getrennt werden. Dies ist das einzig empfohlene Sonderzeichen. Sonst bitte nur Buchstaben und Ziffern (keine Umlaute, kein ß, kein Punkt).
  • Ortsgebundene Knoten sollten nach Möglichkeit mit dem Namen der Stadt anfangen (bzw. für die drei großen Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg deren KFZ-Kennzeichen MA/LU/HD). Wer soviel Information zum Knotenstandort nicht preisgeben will, darf gerne davon abweichen. Aber bitte immer mit einem Buchstaben anfangen und keine irreführenden Ortsangaben machen. Wer den Standort genauer beschreiben will, sollte nach dem Ortsnamen (durch ‚-‘ getrennt) den Namen des Stadtviertels oder den Straßennamen eintragen.
  • Eine laufende Nummer als hinterster Namensbestandteil ist keine schlechte Idee. Diese sollte dreistellig angelegt werden: -001, -002, -002, … (Dreistellig auch, um Fehlinterpretation als Hausnummer zu vermeiden.)
  • Versucht die Namen kurz zu halten. (Die derzeit längsten Namen haben 32 Zeichen. Mehr sollte es nicht sein.)
  • (Die oben genannten Punkte sind nur Empfehlungen, keine strengen Regeln. Wer sich daran orientiert, hilf, dass die Knotenliste übersichtlich aussieht, Namensverwechslungen vermieden werden und Knoten leichter zugeordnet werden können.)

Namenskonvention