Freifunk-Engagement in Heidelberg


#1

Hallo liebe Freifunker,

ich bin vor kurzem nach Heidelberg gezogen und würde gern dabei helfen mit Freifunk gutes zu tun :)
In Mainz (wo ich herkomme) hatte die Freifunk-Initiatiative z.b. mehrere Flüchtlingsunterkünfte mit Internetzugängen versorgt, da die öffentlichen Behörden wegen der Störerhaftung sich nicht die Finger verbrennen wollten. Leider hatte ich derzeit nicht besonders viel Luft um mich zu engagieren, da ich meine Abschlussarbeit fertig kriegen musste. Inzwischen hat sich das Problem mit der Störerhaftung ja entschärft und vielleicht gibt’s inzwischen gar nicht mehr so viel Freifunk-Bedarf in Unterkünften.
Beim nächsten Freifunk-Treffen will ich auf jeden Fall mit dabei sein (wann und wo ist das eigentlich? wird das ausgefallene HD-Treffen vom 7.11. nachgeholt?), hab aber vorher schon ein paar Fragen. Wie sieht es denn allgemein mit dem sozialen Engagement von Freifunk Rhein-Neckar aus? Welche Projekte laufen, gibt es Bedarf an personeller und finanzieller Unterstützung - und wenn ja: wo/wofür konkret? Gibt es Kapazitäten/Ideen neue Projekte zu starten (spontan denke ich da an Versorgung von öffentlichen Plätzen, Heimen, Jugendräumen, via Richtfunk evtl. auch etwas abgelegene Hütten im Wald…) oder laufen bereits so viele Projekte, dass ihr eigentlich nur noch Helfer bzw. Spenden braucht? Laufen Projekte eher koordiniert mit mehreren zusammen oder kümmern sich eher Einzelpersonen um eine bestimmte Sache? Zu Spenden: welche Größenordnung wird typischerweise für neue Aufbauten benötigt? Ich kann mir vorstellen, dass man zumindest mal zwei leistungsfähige Richtfunkantennen und einen Router bräuchte! :)
Und natürlich ganz wichtig: wenn ihr was für Freifunk macht, was ist das? Outreach-Aktivitäten? Aufbau? Planung? Hardware bestellen? Überzeugungsarbeit in Ämtern leisten?

Puh - das war einiges an Fragen… sorry :) Ich bin sicher, dass vieles davon auch im Forum hier beantwortet ist. Ich bin derzeit noch am stöbern… Den ein oder anderen hilfreichen Thread habe ich auf jeden Fall schon gefunden.
Ich würde mich auf jeden Fall trotzdem über Feedback (und zielgerichtete Antworten/Links) freuen!
Finde es echt toll, was ihr auf die Beine gestellt habt!

Viele Grüße,
Klaus


#2

Hallo Klaus,
vielen Dank für deine Vorstellung, schön ein neues Gesicht hier zu sehen! :)

Zu unserem Engagement: Als soziale Initiative versuchen wir uns auch so gut es geht einzubringen und Menschen zu helfen. So konnte unsere Community fast 40 Unterkünfte mit ca 3500 Menschen mit Freifunk ausstatten. Generell nehmen wir einen starken Rückgang bei der Einrichtung neuer Geflüchtetenunterkünfte wahr, inzwischen machen die meisten eher wieder zu. Die Störerhaftung nahm ich zwar als Problem war, aber gebremst haben und vor allem fehlende Zuständigkeiten, fehlendes Verständnis und fehlendes Interesse auf Seiten der Politik und Gemeinden. Und eine generelle Unsicherheit: »Irgendwas mit Internet? Ja, ne, das lassen wir besser mal sein!« Es gab natürlich auch Ausnahmen, aber es war teils ein harter Kampf.

Zudem versuchen wir auch andere Initiativen und Einrichtungen mit Freifunk zu unterstützen, zB das JUZ und das GBG Bürgercafe in Mannheim oder das Dezernat 16 in Heidelberg. Generell sind wir sehr darauf bedacht nicht als Dienstleister wahrgenommen zu werden, sondern als Initiative, die die soziale und technische Vernetzung in der Region voranbringen möchte. Unser Hautkommunikationsmedium hast du ja schon gefunden: Das Forum hier. Daneben haben wir auch noch den Chat, der ist aber eher für eine schnelle, direkte Kommunikation gedacht.

Unterstützung brauchen wir vor allem personell, wenn Hilfe benötigt wird teilen wir das hier im Forum. Unser Ansatz ist eine möglichst dezentrale Herangehensweise, wir versuchen die Arbeit auf so vielen Schultern wie möglich zu verteilen. Wer ein Problem hat postet das hier, wer helen kann, tut das. Ebenso verhält sich das mit Projekten: wer Ideen hat meldet sich hier und sucht Mitstreiter.

Die Hardware für neue Installationen wählen wir gemäß den örtlichen Begebenheiten. Von der Hardware läuft alles eigentlich immer auf WR1043ND v4, den Futro als Offloader und/oder Ubiquiti Unifi AP Lite/Pro hinaus, je nachdem, wie es vor Ort aussieht und wieviel Geld zur Verfügung steht. Richtfunk haben wir noch wenige Strecken, aber wir sammeln fleißig mögliche Standorte.

Ein Problem ist die größe der Metropolregion im Verhältnis zu den Aktiven. Mit Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg haben wir hier gleich drei große Städte, die ländlichen Regionen erstrecken sich noch viel weiter und so sind wir gleich in 3 Bundesländern aktiv. Das macht alles nicht einfacher, was vor allem politische Arbeit angeht. Was ich persönlich nicht mehr mache ist Gewerbe und Restaurants anzusprechen: Man kommt rüber wie ein Dienstleister und entsprechend sind die Erwartungen, wenn mal was klemmt. Hardware haben wir noch nie offiziell verkauft, wer Freifunk möchte, sollte sich mit dem Thema grundsätzlich auseinandergesetzt haben. Dazu gehört mMn auch das selberflashen des Routers unter Anleitung, und wenn man nur staunend nebendran sitzt. Mit »Hallo, das ist jetzt dein neuer Freifunk-Router, der wohnt jetzt hier. Tschüß!« hab ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Spätestens beim nächsten Umzug »verliert« sich die Hardware dann leider, leider in irgendeiner Kiste. Wir verstehen Freifunk auch nicht als Wettrennen. Wer Freifunk will, dem helfen wir. Wer es nicht will, darf gerne auch ohne glücklich werden.

Wann wir das Treffen in Heidelberg nachholen, steht noch nicht fest. Wir lassen jetzt erst mal alle Beteiligten genesen, bei Gelegenheit wird vermutlich @hdvalentin einfach einen euen Thread aufmachen und Termine mit uns und dem D16 abstimmen. Ob das noch in diesem Jahr passiert, weiß ich aber nicht, es bginnt ja so langsam der Jahresendstress. Generell freuen wir uns aber über jeden, der lokale Treffen ausruft. Vor allem, weil man so vielleicht Leute in seinem Ort motiviert mal vorbeizuschauen. Es muss nicht immer Mannheim oder Heidelberg sein ;)

So, ich hoffe, ich konnte einen knappen Einblick darüber geben, wie wir hier so ticken. Nochmal ein herzliches »Willkommen!« in unserer Community! :)


#3

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Das ist echt super!
Ich freu mich schon auf ein persönliches Treffen und stelle in der Zwischenzeit mal einen Freifunk-Router in unsere neue Wohnung :)
(für den Anfang wirds ein WR841ND, den WR1043ND hab ich leider bloß für >50 Euro gefunden)

Viele Grüße,
Klaus


#4

Den 1043ND v4 gibts wohl grade bei reichelt für ~32€: https://geizhals.de/tp-link-tl-wr1043nd-v3-v4-a1296061.html


#5

Leider sagt reichelt dazu “z.Zt. ausverkauft”… ;(