Neue Firmware 0.5.13

Ab sofort steht im Experimental Branch die Firmware Version 0.5.13 zur Verfügung. Diese Firmware bringt neben der Aktualisierung auf Gluon 2016.1.6 auch eine Verbesserung der TQ mit sich. Diese wird dadurch erreicht, dass der hier erwähnte Config Block entfernt wird, der zu einer fehlerhaften Berechnung der TQ geführt hat.

Darüber hinaus werden alle Knoten die sich gegenwärtig im Experimental Branch befinden, in den Stable Branch überführt. Wer in Zukunft mit uns zusammen neue Firmware testen will und nicht davor zurück schreckt seinen Knoten manuell wiederbeleben zu müssen, kann diesen Branch wieder manuell aktivieren. Er sollte aber niemals für produktive Installationen z.B. in Geflüchtetenunterkünften eingesetzt werden.

Sollte es zu keinen Problemen kommen, wird auch dieses Update schnell in den übrigen Branches zur Verfügung stehen.

5 „Gefällt mir“

Bei uns gibt es wieder Opfer zu beklagen. Erst war es unser 941er und ein 841er die nicht mehr wollten und nun alle ( selbst die 841er die nach dem Update noch gingen sind vor 10 min aus gegangen)

Update: Nach einem manuellen Neustart gehen wieder alle bis auf den 941er und einen 841er

Interessant. Laut meinen Statistiken scheint es diesmal nicht mehr als eine handvoll Geräte erwischt zu haben, die in irgend einer Weise Probleme gemacht haben. Das liegt im normalen bereicht ist aber natürlich trotzdem ärgerlich. Wie hat sich denn das Problem auf den Knoten gezeigt? Sprich haben sie anders geblinkt als sonst? (Sowohl die die wohl gebrickt sind als auch die Anderen die wieder gehen?)

Alle LED´s sind aus. Wenn ich neu Starte leuchtet kurz der Globus auf dann ist wieder alles dunkel.
Kann ich die Knoten wieder so beleben wie beim letzten Update ? ( Also an einen funktionierenden Router anklemmen und dann neu einrichten?) Habe natürlich wieder nicht meine USB Netzwerkkarte dabei.

Ja. Dort liegt zwar noch das 0.5.12er Image aber ich denke jetzt sollte das Upgrade auf 0.5.13 ohne Probleme laufen.

gibt es die 0.5.13 eigentlich auch für den Archer C7 ?

der Autoupdater läuft ins leere

root@Lorsch-040:~# autoupdater
Connecting to fw.gluon.ffrn.de ([2a01:4f8:100:5740::6]:80)
-                    100% |*******************************| 26935   0:00:00 ETA
No matching firmware found (model tp-link-archer-c7-v2)
No usable mirror found.

und unter http://fw.ffrn.de/ ist auch nichts zu finden

Ok dann nehme ich sie heute mit und hoffe das Beste.
Versuche gerade meinen Chef um etwas Geld für für 2 stärkere Router zu bitten ( Will noch 2x941ND V6 holen). Da wäre es klasse wenn wieder alles funktioniert.

Aktuell leider nicht. Die werden erst wieder mit 0.5.14 unterstützt. Grund ist der Folgende: Die Archer Modelle sind noch immer als Broken markiert und nicht offiziell stabil. Wenn ich die jetzt mit der aktuellen Experimental Firmware auf den Stable Branch schiebe, würden sie keine Updates mehr bekommen, da wir die nicht für die Archer bauen. Daher passt das so und diese gehen direkt von 0.5.12 auf 0.5.14 sobald diese ausgerollt wird. Das wird aber noch etwas dauern. Wenn jemand explizit diese Firmware (0.5.12 für Archer) braucht kann er Sie von mir bekommen.

ich vermute, gleiches gilt für die Offloader (x86) ?

Nö, für die hab ich nur vergessen die Firmware zu bauen.

Die fehlende Firmware baut gerade. Was aber sehr gut zu beobachte ist, ist dass sich unsere TQ im Netz wieder vollkommen erholt hat und wieder gute Werte anzeigt. Außerdem scheint sich das Reboot Problem deutlich abgeschwächt zu haben, sodass ich aufgrund der globalen Uptime kaum noch Reboots vermuten kann. Darüber hinaus scheint sich auch unser Load Problem deutlich verbessert zu haben. Zwar sind die Werte noch nicht auf einen guten Wert gesunken, aber sie scheinen sich jetzt deutlich mehr an den Zahlen der Clients bzw. der TQ zu orientieren.

Ist inzwischen online verfügbar.

Vielleicht bin ich ja ein Einzelfall oder mache etwas falsch, aber bei mir wird das Rebootproblem seit Monaten keinen deut besser:

http://s.ffrn.de/dashboard/db/nodes?panelId=4&fullscreen&var-Node=Bensheim-002&var-Node=Bensheim-006&var-Node=Bensheim-014&var-Node=Bensheim-015

Ich habe 4 Knoten, alle mit Uplink, auf 4 Etagen, und (praktisch) keine Clients. Ich habe allerdings das private WLAN an.

Hat jemand eine Idee, was ich machen kann, damit auch meine Knoten endlich mal einigermaßen stabil laufen? Passive PoE habe ich an 2 Knoten, aber die machen tendenziell eher weniger reboots als die beiden anderen mit direkt angeschlossenem Netzteil.

Edit: In den Bensheimer Flüchtlingsunterkünften sieht es keinen deut besser aus (wobei dort auch mehr Clients dran sind):

http://s.ffrn.de/dashboard/db/nodes?panelId=4&fullscreen&var-Node=Lorsch-004&var-Node=Lorsch-005&var-Node=Lorsch-013&var-Node=Lorsch-014&var-Node=Lorsch-015&var-Node=Lorsch-019&var-Node=Lorsch-020&var-Node=Lorsch-021&from=1474134592628&to=1474307392630

Es könnte helfen - falls du das nicht schon gemacht hast - die Patches von Hand einzubauen… die sind zwar in der FW mit drin, greifen wohl aber erst später und sind dann nicht so effektiv.

Allerdings muss dir dann klar sein, dass du dann bei Updates immer noch mal nachsehen musst, ob die noch aktiv sind und ob sie nicht sogar in Zukunft stören, wenn es eine richtige Lösung gibt.

Kannst Du die vielleicht auf Github pushen? Und die 0.5.12 auch?

Das überrascht mich, dass du immer noch solche Probleme hast. Das was ich beobachten kann und auf worauf meine Aussagen basieren, ist in der Regel das was ich über das gesamte Netz hinweg sehe und da hat es sich schon deutlich verbessert. Auf einzelne Installationen hab ich da leider in der Regel kein Auge.

Was mir aber anhand deiner Beschreibung sofort auffällt ist, dass du kein typisches Netz betreibst. Du nutzt z.B. einige Funktionen, die so eher selten genutzt werden und hast auch so einige Änderungen vorgenommen. Von daher wäre meine Idee einfach mal das alles zu deaktivieren (z.B. das private WLAN) soweit es geht und dann zu gucken ob du Unterschiede feststellen kannst. Am Ende musst du das vermutlich durch Experimentieren genauer eingrenzen.

Sollten sie eigentlich nicht. Seit der Version 0.5.10 werden die Patches gleichzeitig mit den anderen Einträgen aus der sysctl.conf geladen.

Kann ich später machen.

Die Knoten in den Flüchtlingsunterkünften in Lorsch haben alle kein privates WLAN drauf, die sind praktisch „vanilla“. Ich habe auch sonst (außer dem privaten WLAN) an 3 Knoten keine Änderungen gemacht, auf einem habe ich LAN und WAN gebridged, nach folgender Anleitung:

Glaub mir, ich hätte die Probleme gerne auch schneller gelöst. Gerade so vanilla ist aber leider auch nur “gerade so”. Jede kleine Änderung könnte vielleicht doch zu Problemen führen. Daher kann ich bei einem so komplexen Thema immer nur Vorschlagen das gemeinsam zu untersuchen, auch wenn es viel Zeit in Anspruch nimmt.
Gleichzeitig bedeutet es aber auch, das wir uns nicht auf mehrere Installationen fokussieren können, sondern erstmal gucken müssen ein Problem nach dem anderen anzugehen. Du solltest also erstmal eine Installation raussuchen die wir untersuchen.

Na das sind doch schon mal ein paar Änderungen und wenn ich mich nicht irre hast du doch auch was mit VLANs gemacht? Lass uns doch einfach mal gucken welche Änderungen sich ergeben, wenn wir an der stelle Dinge ändern.

VLAN ist noch in der Queue, das wollte ich erst machen, wenn alles stabil läuft. Insbesondere wenn ein Knoten mit L2TP schnell genug wäre, als offloader für das ganze Netz zu funktionieren.

Also ich könnte problemlos mal bei 2 oder 3 Knoten das private WLAN deaktivieren. Meinst Du das reicht schon? Oder soll ich sie sicherheitshalber komplett neu aufsetzen?

Direkten Zugriff habe ich nur auf die Bensheimer Knoten, die Lorscher gehören @meli.

Einfach nach und nach Änderungen zurück drehen und beobachten was passiert. Wenn nichts hilft, neu aufsetzten.