Router Empfehlung (Outdoor)


#1

Hiho, ich hätte Interesse am Mitwirken bei FFRN, meine Wohnung ist recht gut gelegen in einer Fussgängerzone, jetzt kommt das aber.

Meine Wohnung befindet sich ca. in 10m Höhe, ich habe keine Aussensteckdose (kabel durch die Terrastür machbar) Ich habe wenn ich mit meinem Handy auf der Strasse bin nur 1Balken empfang bei meinem WLan

Da wohl ein Flachband Stromkabel besser geeignet ist wie ein Coax Kabel wäre wohl ein Outdoor Router auf dem auch die Freifunk Firmware läuft.

Habt ihr da eventuelle Empfehlungen bezüglich Router?

Kosten wären soweit erstmal zweitranig.


#2

Also ich würde dir ein Outdoor Gerät mit POE Stromversorgung emfpehlen. Dann brauchst du nur ein flaches Netzwerkkabel zum Gerät.

Hast du denn in der Wohnung schon ein Freifunkrouter? Dann könntest du das Outdoor Gerät einfach an den Client-LAN Port stecken und z.B. etwas gutes von Ubiquit nehmen - mit der original Firmware.
Welcher da am besten passt müsste man hier noch klären- hab selbst noch keinen verbaut.

Mit nur einem Knoten müsste auf dem Outdoorgerät selbst Freifunksoftware laufen.
Entweder auch etwas von Ubiquit - oder z.b. der TP-Link 210 . Hab mit dem zwar ganz gute Erfahrungen, er hat aber glaube ich auch wenig Speicher, wie der 841er??


#3

Das Netz müsste Optimalerweisse selbst Per WLAN von meinem eigentlichem AP (TimeCapsule) abgegriffen werden.

Am Preis solle es nicht scheitern, ich könnte auch nen TP-Link in meine bude stellen, nur dann wird das WLAN gleich schlecht sein wie bei meiner TC wenn ich in die Fussgängerzone gehe


#4

Du hast in der ganzen Wohnung keine Möglichkeit Internet per LAN zu bekommen? Freifunk-Uplink per WLAN geht zwar auch, ist aber wohl gebastel, nicht so gern gesehen und bin mir nicht sicher ob es “updatesicher” einzurichten ist. Anbindung per LAN wäre, wenn irgendwie möglich, schon viel besser.


#5

Die möglichkeit per Lan besteht schon (Kabellängen > 20m) daher wäre die WLAN Option das beste


#6

Vermutlich wäre hier die beste Lösung ein zweiter Freifunk-Node, welcher per LAN einen Uplink in Nähe deines Routers erhält. Der zweite Node kann dann mit diesem meshen und bekommt somit einen Uplink via WLAN. Alles andere wäre wahrscheinlich zu viel Rumgebastel.


#7

Das wäre eine Option, jetzt stellt sich die Frage welche Geräte?

Es können auch gern Geräte der “Premium” Klasse sein, ich habe immer das Gefühl die “Billig-Router” haben ein bedeutend schlechteres WLAN/Lan etc.

Bzw. sehe ich es eigentlich schon bei meiner Provider Fritzbox, das W-Lan ist nen Witz, damit habe ich auf meiner Terrasse nicht mal mehr richtigen empfang im Gegensatz zur TimeCapsule mit der ich wenigstens durch 2 Mauern auf der “Strasse” noch Empfang habe.

Es darf auch gern etwas mit V-Lans sein, ich wollte eh mal “ausmisten” und mal bisschen aktuelleres Zeug anschaffen mit 10GBE.


#8

Mein Gedanke Switch: https://www.ubnt.com/edgemax/edgeswitch/
24Port PoE, der könnte dann auch wieder näher ans Fenster gebaut werden

Was wäre denn so WiFi mäßig zu empfehlen von Ubiquiti?


#9

Wenn du auf die Straße runter willst zb. Nen Tp-Link CPE510 ist eigentlich für Richtfunkstrecken gedacht könnte aber auch super für deine Lösung funktionieren um die Straße auszuleuchten. Die haben auch nen Poe Netzteil dabei.

( Wie die Teile mit Freifunk performen k.a nutze die immer mit Original Firma und nem Freifunk Offloader)
Und Vlans sind ansich ne gute Sache (: bei Freifunk aber ansich nicht unbedingt notwendig.


#10

Naja ich muss mein Heimnetz sowieso bisschen „umbauen“ habe aktuell nen Dell N3048 hier rum stehen, der muss aber langsam ins RZ zum Stacken, redundanzen ausbauen usw.

Da ich auch keine tausende € wieder für nen switch ausgeben will und ubiquiti so recht interessantes netzwerk equipment hat wollte ich darauf wechseln (auch wenn es heimgebrauch oversized ist)

Bezüglich WLan, also es sollte schon ein gerät der Premium Klasse sein, ich bin ungeduldig, das wlan sollte schon stressfrei 1Gbit Download auslasten können (mehrere Endgeräte)


#11

Wäre ein Unifi AP Pro ne gute sache? Den könnte ich an die „Decke“ montieren das es direkt in die Fussgängerzone strahlt


#12

Öhm… was für einen Anschluss hast du denn überhaupt? 1Gbit würde mich sehr wundern.


#13

Kann ja für LAN-Zugriffe gelten, evtl. Videoschnitt mit Rohdaten auf dem NAS.


#14

Ich habe einen Vodafone 500/50 der schwankt im Download aber bis zu 1000hoch das seit 2012(damals ware es nur nen 100/12)


#15

Habe mir erstmal nen Unifi AC-AP-Pro geholt für mein „Privates“ WLan, wenn man den AC-AP-Pro auch für freifunk nutzen kann würde ich mir davon einen 2ten holen und den dann outdoor montieren.

Wenn dann der edgerouter/edgeswitch da sind fliegt erstmal mein ganzes „altes“ zeig raus und alles mal neu aufbauen dann, dann würde auch nen ca. 5m flachband funktionieren durch fenster/tür auf die terrasse


#16

Tag, ich melde mich auch mal kurz zu Wort…
Ich verwende mehrere UAP-AC-Pro (für innen) und mehrere UAP-AC-M für außen und bin mit der Performance sehr zufrieden.

Wenn du ein wirklich performantes Freifunk zur Verfügung stellen willst, empfehle ich dir einen Offloader.

Die freifunk SSID legst du dann einfach auf die Unifis, Voraussetzung ist natürlich ein Van-fähiger Switch.

Für die Unifi Komponenten rate ich noch zu einem Server, auf dem die Management Software laufen kann…

Grüße Michael


#17

Hallo Michael, ich habe auf der map

https://map.ffrn.de/#/de/map/788a205baf72 gefunden der einzigste unfi AP Pro der eine gluon FW verwendet.

Ist denn ein Offloader notwendig?

Mein neues Netzwerk soll später aus: Kabelmodem -> EdgeRouter4 -> EdgeSwitch 24 - AP Pro (Heimnetzwerk) bestenen.

Den FreiFunk AP Pro würde ich direkt am EdgeRouter anschliessen wollen.


#18

Wenn du auch nur im Ansatz ordentlichen Durchsatz haben willst ja.

Wird so leider schwierig. Die Performance von so einem Teil ist nicht wirklich gut, da viele Dinge die mit unserer Firmware in Software gemacht werden müssen, mit der original Firmware in Hardware gemacht werden können. Daher ist der Prozessor in den Geräte nicht so stark, was aber für das VPN notwendig wäre.


#19

Achso, okay dann muss ich mal schauen, da ja ap <—> netzwerk <—> offloader auch ne ordentliche netzwerklast bringt?

Hätte jetzt aber eher den gedankengang nen vpn tunnel auf dem edge router zu machen? Die koste hat ja immerhin 4x1ghz bei 1gig ram

Und dann das vpn ins vlan zum ap zu routen


#20

Öhm eigentlich nicht.

Das geht leider nicht.