Router Empfehlung (Outdoor)


#21

Okay, muss ich schauen was ich als Offloader nehmen könnte.

Nen Xeon E5-2630v4 mit 512Gb Ram wird wohl extrem Oversized sein.

Mal abgesehen vom Strom den der braucht und das er aktuell eigentlich nur an ist wenn ich backups von meinem Backupserver im RZ ziehe.


#22

Glaub mir, den guten Unifi AP willst du nicht mit Gluon verhunzen.
Nimm nen Offloader, nen Futro S550 braucht kaum Strom und macht um die 80-100MBit/s Durchsatz! ;)

Abgesehen davon, willst du ja auch mehrere SSIDs auf die Unifis legen… Privates LAN und Freifunk getrennt.


#23

Ich hab 2 unifi ap‘s ;)

Einen in der wohnung und einen den ich an die aussenfassade pappen kann, daher wäre das „verhunzen“ nicht das problem.

Ich hab eher das Steckdosenproblem, welches jetzt achon akkut ist, daher halt alles mit so wenig wie möglichst neuem zeig wie offloader oder sonstiges.

Aber wenn man die unifi aps nur mit nem offloader betreiben kann >.<

Dann werd ich mal schauen ob ich irgendwas kleines/stromsparendes bekomme.


#24

Ich werde erstmal einen AP AC Pro mit der gluon flashen und bisschen schauen wie es so läuft.

Da ja aktuell? Kein L2TP bei ffrn verfügbar ist?

Meine Routing/Netzwerk Kenntnisse sind halt stark begrenzt, wollte jetzt im Dezember mal nen Ubiquiti Routing Kurs angehen, da ich so auch nicht immer fremdleistungen für‘s RZ einkaufen muss.

Muss auch mal schauen evtl. bastel ich mir auch nen VPN auf einen meiner Server und polter dann da über 1G oder 10G ins Internet zum gateway.


#25

Wie ist eigentlich im Moment der Stand mit diesem “Drossel-Problem” bei FASTD … u.a. bei Unitymedia .
Ist ja leider immer noch so das da auch mit offloader nicht mehr als ca 20Mbit geht :frowning:

betrifft das auch anderer ISP’s ? auch Vodafone ?


#26

Kann ich jetzt nicht so bestätigen, habe nen Unitymedia Anschluss und mit dem Offloader mit usb Netzwerkkarte gehen 50 Mbits locker.


#27

Offloader + fastd + unitymedia habe ich mit 100Mbit Durchsatz gemessen.
(Businessanschluss - interne Netzwerkkarte, kein USB)


#28

in welchem Bundesland jeweils ?

@rgr ?
@Megaherox ?

In Hessen ist das Problem auf jeden Fall hier noch da.
In BW habe ich es schon länger nicht mehr getestet.

Unitymedia Hessen/nrw und Unitymedia BW (ehemals KabelBW) sind ja technisch immer noch total getrennt. In BW ist es z.B. möglich auf Nachgrage IPv6 DS zu bekommen, in Hessen nicht.


#29

Ich habe in BW gemessen.


#30

Ich glaube, Unitymedia drosselt IPv6-Tunnel. Wenn dann fastd über den IPv6 Tunnel geht, ist es deshalb langsam.

Fastd ist Standard-UDP, das ist gar nicht so leicht zu drosseln, ohne auch andere Sachen kaputt zu machen.


#31

Ich werd erstmal gluon FW auf dem Ubiquiti probieren, wenns nur 15-20mbit werden dann ist dem wohl erstmal so.

Anderfalls die Orig Firmware von ubiquiti, und dann über den FFRN Controller


#32

Im BW gemessen, einmal an nem altvertrag Kabel BW anschluss ohne DS light und einmal in Viernheim im RNH Hotel (Hessen) dort mit zweiter Netzwerkkarte 90 Mbits


#33

Also ich habe gerade mal gemessen. Ich komme bei einem Computer welcher per LAN mit einem Freifunk Offloader verbunden ist mit dem Befehl iperf3 -c intern.gw09.ffrn.de -R -t 30 -6 auf vergleichsweise doch sehr stark schwankende Ergebnisse zwischen 51 und 86 Mbit/s bei einem privaten 100 Mbit/s Unitymedia Hessen Anschluss. Bei Mittlung der Ergebnisse lande ich aktuell bei so 63 Mbit/s. Das war auch schon mal schneller. Ich hatte wohl auch schon mal 80 Mbit/s stabil. Keine Ahnung woran es jetzt aktuell liegt.


#34

Ich rate dringend davon ab, dann lieber nen 1043v2 oder so kaufen und den davor hängen und den FFRN Controller nutzen…


#35

Es ist nicht meine Intention, jede menge „Elektroschrott“ anzusammeln. Entweder es geht mit dem Unifi-AC-PRO oder nicht. Denn diesen habe ich 2x jetzt. Und wichtig ist das es ein Outdoor gerät ist welches auch nass werden kann, denn das wird es definitiv bei regen.


#36

Mir dämmert, dass du es eh besser weißt… Aber trotzdem möchte ich kurz nochmal meine Meinung kund tun. Am Ende ist dann nämlich vielleicht dein UAP-AC-PRO Elektroschrott, wenn es dumm läuft…

Aber nur zu, mach aus nem 150€ AP, welcher VLANs, bis zu 8 SSIDs pro Radio beherrscht und super performant ist nen buggy “beautiful brick” der dann vielleicht noch 20 MBits schaufelt…
Da hättest du auch gleich eine CPE210 für 30€ kaufen können, die läuft anschließend genau so gut…
Der 1043nd V3 ist zuviel, aber für nen Edgeswitch 24 ist Platz?! Pack doch Alles schön in ein Rack und gut.

Aber du kannst uns dann ja mal berichten wie es funktioniert.


#37

Wenn ich nen Rack zuhause hätte ;) das zeug steht aktuell halt alles auf einem Regal,

Ich brauche halt etwas was Outdoor ist, da in meiner Wohnung (ca. 12m über der Strasse) nichtmehr wirklich viel WLAN auf der Strasse ankommt. Den UAP AC PRO kann ich entweder an der aussenfassade anbringen oder an der Terassendecke, das dieser direkt in die Fussgängerzone einstrahlt.

Ich habe micb auch mal so bei amderen FF Communitys umgesehen viele bieten da unter anderem eine UAP-AC-PRO Firmware an. Ich weiss fastd vs L2TP. Ich habe aber auch gesehen das es einen unifi Controller gibt bei ffrn¿

Wie würde das denn ablaufen? Braucht man da auch wieder Offloader vorher? Oder kann man sein UBNT da direkt einklinken (lassen).


#38

Also ja wir haben einen Unify Controller. Dieser hängt im Freifunknetzt. Deshalb brauchst du nen Offloader in unserer Wiki findest du ne Anleitung plus den Empfohlenen Offloader der kostet so um die 20 Euro dazu kommt noch detr USB Ethernet Adpater. Den UAP-AC Pro würdest du dann an den Offloader hängen. Bei den UAPs sind POE Netzteile dabei. Die Mac Adresse deines Gerätes müsstest du Leah oder Nurticvibe schreiben damit diese zum Controller hinzugefügt werden kann. Die UAPs laufen mit der Orginal Software in Verbindung mit dem Offloader echt super und haben nen tollen Funktionsumfang. Einen Controller kannst du dir Natürlich auch selbst basteln (Raspberry Pi) zb. (Freifunk auf den UAPS würde ich lassen ).
Um auf deine Straßen Thematik zurück zu kommen du könntest wie gesagt auch nen TP-Link CP210 bzw die 5Ghz Variante nehmen um damit die Straße zu versorgen. (Sind Richtfunkteile) Aber das ist deine Entscheidung mit den UAPs kannst du halt mit Vlans viel anstellen . Das ist Freifunk Experimentier rum probier Sachen aus, so sammelst du Erfahrung und lernst dazu ! (: Und berichte uns dann eben wie du es nun durchgesetzt hast. Ohne Offloader wird es auch gehen bis c.a 20 Mbit und das wird denke ich auch für Leute in deiner Straße reichen.

Generell wenn du gute Performance haben willst wirst du an nem Offloader nicht vorbeikommen (20 Mbits aufwärts)


#39

danke soweit, ich denke ich werde einen meiner PI’s zum offloader machen, ich weiss nicht ob es mit Richtfunk so gelungen wäre in die Fussgängerzone einzustrahlen. ist halt schade da die ganzen TP-Link usw. generell recht schwachbrüstige Hardware ist. Ich schaffe ca. 700 Mbits auf meinem iPhone über die Apple TimeCapsule (5GHz) muss erstmal noch auf den switch warten der kann POE jedoch ist er bei meinem Lieferanten nicht vorrätig aktuell.

Der UAP-AC-PRO kann ja auch 2.4/5Ghz wird denn beides aktiviert über den Controller?

Was würde nen PI3 etwa schaffen an Durchsatz?

Solang man aus dem FF nicht in mein Netzt kommt egal wie ist es ja schon viel wert ;) habe viele Backups meiner Server bei mir zuhause mit unter anderem Sensiblen Daten usw. Muss mir das ganze VLan sowieso einstellen lassen, das ist ganz und gar nicht meine Sache


#40

Hallo GenXRoad,

aus dem bisherigen Threadverlauf lese ich raus: Geld spielt keine Rolle, aber die Performance muss stimmen.

Wenn Du nun auf einem Unify-Gerät die Freifunk-Firmware installierst, dann werden einige wenige Clients mit wenig Traffic die CPU zu 100% belegen, dass ist eine bekannte Schwäche von Fastd. D.h., wenn Dir halbwegs gleichbleibende Performance wichtig ist, solltest Du die Unify-Wlan-Hardware nur mit Originalfirmware betreiben.

Den Freifunktraffic dann entweder per Offloader ausleiten, oder per Virtueller Maschine oder zur Not über eine TPlink-Plastikkiste (am besten WLAN deaktivieren, damit der die Unifys nicht stört).