Weinheim Ebert-Park-Hotel

Ich war gestern in Weinheim im Ebert-Park-Hotel und habe dort in der Flüchtlingsunterkunft die bestehende Freifunk-Installation umgebaut.

Vorher standen dort für ca. 70 Bewohner*innen zwei Freifunkknoten (WR841N), die sich gerne mal unter Last resettet haben.

Das schöne an dem Gebäude ist, dass aus dem zentralen Technikraum in jedes der drei Stockwerke zwei LAN-Kabel liegen und somit eine Versorgung mit mehr Geräten einfach möglich ist.

Das jetzige Setup sieht so aus:

  • Ein Offloader (https://map.ffrn.de/#!/de/map/0019995c5cd0) im Technikraum. Der das Client-Netz auf dem LAN-Port bereitstellt. Dort hängt dann ein 8-Port unmanaged Switch dran und dort wiederum die PoE-Injectors.
  • Im Erdgeschoss und im 1. Stock hängt jeweils ein Ubiquity.
  • Im Erdgeschoss und im 2. Stock hängt jeweils ein WR841N. Beide Geräte habe ich mit einem standard OpenWRT geflasht und in einen „dumb AP“ (für Interessierte: https://openwrt.org/docs/guide-user/network/wifi/dumbap) konfiguriert.

Von den WR841N als AP ohne FFRN Firmware erhoffe ich mir, dass sie stabil laufen und noch ein wenig genutzt werden können. Die WR841N werden wir nicht mehr lange mit unserer Firmware versorgen können, aber so landen sie noch nicht direkt auf dem Elektroschrott. Ich werde die Auslastung im Auge behalten, um zu sehen wie sie sich bewähren.

Das Setup können wir noch recht einfach um zwei zusätzliche APs erweitern, falls es dort den Bedarf gibt.

BTW, die Statistiken des Offloaders zeigen im Moment Aussetzer. Das liegt aber nicht an uns, sondern entweder am Vodafone-Modem oder an der Vodafone-Leitung. Da kümmert sich der Hausmeister drum, dass Vodafone die Störung behebt.

4 Like

3 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Flüchtlingsunterkunft Ebert-Park-Hotel in Weinheim mit Freifunk versorgt